Artikel-Nr.: 117

Workbook als pdf Download mit Excel Software

Methoden der Statistischen Tolerierung

Konrad Reuter

Die Grundlagen der statistischen Tolerierung wurden vor etwa 30 Jahren gelegt. Jetzt ist es möglich, die Vorteile für die funktionsgerechte und wirtschaftliche Fertigung zu nutzen. Dr. Konrad Reuter stellt für dieses Workbook hochwertige Softwarelösungen als Excel-Files zur Verfügung. Ausgabe 2007, überarbeitet 2018, (zum Inhalt), 66 Seiten, 63 Abbildungen, Tabellen, mit umfangreicher Excel Software im zip Format.

Sie können diesen Artikel auch auf Rechnung per Email bestellen: verlag@tqu-group.com

15,00 *

Zubehör

Artikel-Nr.: 110

Workbook als pdf Download mit Excel Software

Realistischere Toleranzen

Jürgen P. Bläsing, Daniel Eiche

Interessante Lösungsansätze für ein wichtiges Thema! Tag für Tag verlieren Unternehmen viel Geld, weil sie sich mit unrealistischen Toleranzvorgaben herumschlagen müssen. Wie kommen Konstrukteure und Fertigungsfachleute an diesem Punkt weiter? Dieses Workbook zeigt Möglichkeiten die Toleranzfindung zu verbessern: lineare Toleranzrechnung, Verlustüberlegungen, Lebensdaueransätze, Korrelationsbetrachtungen, Auslesepaarung, prozessabhängige Tolerierung, Six Sigma Prozesse, statistische Tolerierung. Zusätzliche Excel-Software ergänzt das interessante Workbook (zum Inhalt), Ausgabe 2001, überarbeitet 2018, 80 Seiten

15,00 *
Artikel-Nr.: 666

Qualität verstehen durch Berücksichtigung von Korrelationen

Autoren: Dr. Konrad Reuter und Dr. Walter Jahn†

Toleranzen für qualitätsbestimmende Eigenschaften eines Produktes sind Zugeständnisse der Konstrukteure an die Produktion. Sie sind in jedem Fall ein Kompromiss zwischen optimaler Funktionserfüllung und den allgegenwärtigen Forderungen nach wirtschaftlicher Herstellung. Hier hilft die Multivariate Tolerierung!

Die Abhängigkeitsstrukturen zwischen qualitätsbestimmenden Eigenschaften (Variablen) eines Produktes sind durch naturgesetzliche Ursache-/Wirkungsprinzipien gegeben. Sie sind in der Regel sehr stabil. Die Variablen sind durch unterschiedlich starke Korrelationen miteinander verbunden. Es gilt, diese Abhängigkeiten zu erkennen und bei der Tolerierung zu berücksichtigen. Die Ergebnisse einer multivariaten Tolerierung weichen oft erheblich von der üblichen univariaten Toleranzfestlegung ab. Um Funktionseinbußen oder Ausschuss in der Produktion zu vermeiden, sollten bei wichtigen Eigenschaften oder teuren Herstellungsprozessen die Möglichkeiten der multivariaten Betrachtung genutzt werden.

Die Applikation ist in Excel programmiert und kann sofort eingesetzt werden.

Sie können diesen Artikel auch auf Rechnung per Email bestellen (Mindestbestellung 10.- EUR): verlag@tqu-group.com

Beachten Sie unser Komplettangebot: zum Paket

Alle QUALITY APPs im TQU-Verlag

5,50 *